Make your own free website on Tripod.com
Zur Übersicht

Rangabzeichen der Deutschen Wehrmacht (1935-1945)

Spezialeinheiten

zurück
Generale weiter
Im Kriegsjahr 1942 wurden die Abzeichen auf den Kragenspiegelin der Führer im Generalsrang geändert. Dadurch wurde eine Übereinstimmung mit der Anzahl der Sterne auf den Schulterstücken erzielt. So trug beispielsweise vor 1942 der Brigadeführer auf den Kragenspiegeln je einen Stern, auf den Schulterstücken keinen, während der Gruppenführer auf den Kragenspiegeln keinen Stern führte, dafür auf den Schulterstücken. Die Schulterstücke der Waffen-SS Generale entsprachen im allgemeinen den Generalsrangabzeichen des deutschen Heeres, nur war bei der Waffen-SS die Unterlage der Schulterstücke hellgrau und nicht rot wie beim Heer, die Knöpfe waren silbern, nicht golden.


1Brigadeführer und Generalmajor; Kragenspiegel zur Uniform vor 1942

2Gruppenführer und Generalleutnant; Kragenspiegel vor 1942

3Obergruppenführer und General; Kragenspiegel vor 1942

4Oberstgruppenführer und Generaloberst

DEhrenwinkel, getragen am rechten Oberarm als Zeichen längerer Dienstzugehörigkeit bereits in der Vorkriegszeit


Die Figur rechts zeigt einen SS-Brigadeführer und Generalmajor der Waffen-SS in der Uniform, wie sie nach 1942 getragen wurde. Im Knopfloch das Band der Medaille "Winterschlacht im Osten 1941/42" (Ostmedaille).