Make your own free website on Tripod.com

Zur ÜbersichtRangabzeichen der Deutschen Wehrmacht (1935-1945)

Heer

zurück
Sonderabteilungen weiter

Aufgaben, die sich nicht unmittelbar auf die Truppenführung bezogen, wie beispielsweise Verwaltung, Justizwesen oder Intendantur, wurden beim deutschen Heer von Wehrmachtsbeamten ausgeführt. Bei der Militärmusik hingegen waren als leitende Kräfte Musikmeister verantwortlich. Für besondere Bereiche wie den Dienst bei Propagandakompanien, Bauverbänden und Grenzschutzformationen wurden im Verlauf des Krieges sogenannte Sonderführer ernannt.

1 — Zahlmeister (Leutnant).
Das gleiche Schulterstück, jedoch mit einem Stern (wie Fig. 2) trug der Oberzahlmeister (Oberleutnant); ebenso, aber mit zwei Sternen (wie Fig. 3), der Stabszahlmeister (Hauptmann)
2 — Intendanturinspektor (Oberleutnant). Das gleiche Schulterstiick mit zwei Sternen (wie Fig. 3) kennzeichnete den Oberintendanturinspektor (Hauptmann)
3 — Heeresjustizoherinspektor (Hauptmann); ebenso, jedoch mit einem Stern (wie Fig. 2), der Heeresjustizinspektor (Oberleutnant).
4 — Musikrneister / Kavallerie (Leutnant).
5 — Obermusikmeister / Infanterie (Oberleutnant)
6 — Stabsmusikmeister / Pioniere (Hauptmann)

Sonderführer:
7 — Kompanieführer (Hauptmann). Das gleiche Schulterstück ohne Sterne trug der Zugführer (Leutnant)

Rechts die Feldbluse eines "Zahlmeisters" (Fig. 1), im Knopfloch das Band des Kriegsverdienstkreuzes II. Klasse (KVK II)