Make your own free website on Tripod.com
Zur Übersicht

Rangabzeichen der Deutschen Wehrmacht (1935-1945)

Spezialeinheiten

zurück
Legionäre weiter

Alle Freiwilligenverbände der Waffen-SS, deren Angehörige aus etlichen europäischen Ländern stammten, waren in Gegensatz zu den deutschen Einheiten der Waffen-SS
mit verschiedenartigen Kragenspiegeln und zusätzlich mit Armschilden und besonderen Ärmelstreifen ausgestattet. Die hier dargestellten Abzeichen sind einige Beispiele für viele solcher Einheiten. Zunächst solche mit gemischtnationaler Truppe.

1— 33. Waffen-Grenadierdivision der
SS "Charlemagne"; hier wurden die sogenannten Standard-Siegrunen getragen, wie sie allgemein bei der Waffen-SS in Verwendung standen. Das geplante Kragenabzeichen Schwert mit zwei Eichenblättern, gelangte nicht mehr zur Ausgabe.
2 — 7. Freiwilligen-Gebirgsdivision "Prinz Eugen".
3 — 27. Freiwilligen-Grenadierdivision "Langemarck"; die Kragenspiegel mit den Divrisionsabzeichen befanden sich jeweils an der rechten Kragenseite, die anderen Syrnbole wurden am linken Ärmel getragen.

Die 11. Freiwilligen-Panzergrenadierdivision "Nordland" bestand aus:
4 — "Norge"; geplant war das geschlossene Sonnenrad für die Norweger.
5 — "Danmark"; für die Freiwilligen aus Dänemark war das offene Sonnenrad vorgesehen.
6 — Freiwilligenlegion "Niederlande".
7 — 14. Waffen-Grenadierdivision der SS (Galizische Nr. 1) = Polen/Weißrussen.

8 — 15. und 19. Waffen-Grenadierdivision (Lettische Nr. 1 und Nr. 2)
9 — 20. Waffen-Grenadierdivision (Estnische Nr. 1)
10 — 21. Waffen-Gebirgsdivision "Skanderbeg" (Albanische Nr. 1)
11 — 26. Waffen-Grenadier-Division "Hungaria" (Ungarische Nr. 1)
12 — 28. Panzergrenadier-Division "Wallonien" (Frz. Belgier)
13 — 29. Waffen-Grenadierdivision (Russische Nr. 1)
14 — 29. Waffen-Grenadierdivision (Italienische Nr. 1)
15 — XIV. Kosaken-Kavalleriekorps (Don-Kosaken)
16 — Freiwilligen-Legion "Norwegen"
17 — Indische Legion